pgmfi.org

Hacking up Honda's ECU
It is currently Wed Sep 26, 2018 3:16 am

All times are UTC - 5 hours [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
Author Message
PostPosted: Fri Aug 11, 2006 9:17 am 
Hallo Leute
bin neu hier find aber leider keine Newbee Section. zum vorstellen.

Ich bin eher der "Mechaniker" und bin dabei einen Motor auf zu bauen.
Aber ohne Elektronik gehts doch nicht so recht. Deshalb mein Posting:

Also wie die Headline schon sagt suche ich nach einer Elektronik die mit Signalen von Klopfsensoren umgehen kann bzw. die diese in das Management des Kenfeldes mit einbezieht. Am liebsten pro Zylinder.
Ach ja und dann später das gleiche auf der "Einlasseite" Einzeldrosselklappe bzw. Wassereinspritzung etc..

Im groben geht es um eine zylinderspezifische Steuerung.
Geht das mit den hier gehandelten Geräten überhaupt oder bin ich etwas off topic :oops:
Mit der Elektronik hab ichs im Moment noch nicht so sehr, kann aber werden wenns sein muss :lol:

Danke !

Gruß
herminator


Top
  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Fri Aug 11, 2006 10:31 am 
Offline

Joined: Tue Jan 03, 2006 12:16 pm
Posts: 39
Location: berlin, germany
Um welches Fahrzeug, Motor, Steuergerät, Baujahr handelt es sich denn?

Die Klopfregelung funktioniert nur mit einem auf den Motor abgestimmten Klopfsensor, der eine spezifische Einbauposition hat. Klopfsensor und Steuergerät sind wiederum auch aufeinander abgestimmt.
("abgestimmt" klingt immer furchtbar dämlich finde ich, dann sind sie halt kalibriert)

Kurz:
Unterschiedliche Einbaupositionen, unterschiedliche Geräusche die vom Klopsensor aufgenommen werden im Vergleich zur Serienposition.

Wie willst du deinem ECU beibringen wanns klopft und wann nicht??

Ein Klopfsensor pro Zylinder macht im Übrigen nur dann Sinn, wenn dein ECU bzw. deine Software in der Lage ist Einspritzmenge, Zündtiming getrennt voneinander regeln zu können (für jeden Topf).

Chris


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Fri Aug 11, 2006 4:00 pm 
Als Motor ist der B18C4 169 PS von Honda als Basis.
Der Motor soll aufgeladen werden. Leistung > 300 PS

Als Steuergerät soll eins verwendet werden, das die gewünschten Funktionen bereit stellt.
Als Klopfsensoren werden entweder Bosch oder andere Typen verwendet.
Die Motoren haben wenn überhaupt nur einen KS zwischen Zyl 2 und 3.

Bei nur einem KS ist eine Sektralanalyse der Motors nötig und dann die Frequenzen "vermauschelt". Genauer wirds mit Aufnahmen pro Zylinder.
Weniger Spektrum und direkter am "Signal"

Wie das "Klopfen" in der ECU "abgespeichert" wird entzieht sich meiner Kenntniss, deshalb ja auch das Posting. Ich kümmere mich primär um die Standfestigkeit des Motors sowie die nötigen Modifikationen.

Deshalb sind unter anderem auch 4 Sensoren geplant.

Quote:

Ein Klopfsensor pro Zylinder macht im Übrigen nur dann Sinn, wenn dein ECU bzw. deine Software in der Lage ist Einspritzmenge, Zündtiming getrennt voneinander regeln zu können (für jeden Topf).



Genau das ist das Ziel. Gibts das in irgendeiner Form für Honda???

Scheint nicht soweit ichs bisher recherchiert habe. Es gab ja auch keine "Basis" und Somit auch nicht die Möglichkeit der Regelung.


Top
  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sun Aug 13, 2006 3:56 am 
Offline

Joined: Tue Jan 03, 2006 12:16 pm
Posts: 39
Location: berlin, germany
Hmmm.

Soweit ich weiß, stimmt http://www.mkr-turbo.de/ mit Hilfe einer Klopfregelung ab. Wie, das weiß ich leider auch nicht.

Vielleicht können die dir ja weiter helfen!

Aber wenn du mit dieser Art der Klopfregelung was anfangen möchtest dann wird dein primäres Ziel ja sein "alles aus dem Motor zu holen was geht".
Also meiner Meinung nach wär es doch völlig i.O. auf 5 oder 10 PS zu Gunsten der Motorstandfestigkeit zu verzichten oder nicht?
Hoffentlich klingt das nicht nach einer dieser üblichen Postings wie sie bei Hondapower etc. gemacht werden.

Egal, frage die mal bei MKR. Die haben auch ne eigene Softwarelösung entwickelt, die aber mit Sicherheit an die hier zur Verfügung stehenden Programme orientiert ist.

Chris


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sun Aug 13, 2006 4:41 am 
Hallo chris,


Quote:
Also meiner Meinung nach wär es doch völlig i.O. auf 5 oder 10 PS zu Gunsten der Motorstandfestigkeit zu verzichten oder nicht?
Hoffentlich klingt das nicht nach einer dieser üblichen Postings wie sie bei Hondapower etc. gemacht werden.


Deine Annahme ist "prinzipiell" richtig. Wobei es mir nicht darum geht den größten stärksten etc... zu haben. Ich hoffe Du weisst was ich meine.
Mich beschäftigt die Frage geregelt oder geregelt werden, soll heißen
ich will soweit möglich über die ECU das Motormanagement machen und nicht
nach dem Motte, ich weiss zwar nicht was gerade so "läuft" aber über die Abgastemeratur (beispielsweise) ist alles OK.

Und da die Verbrennung maßgeblich die Standfestigkeit des Motors beeinflusst (wenn man die anderen Faktoren Mechanik, Thermik..) beachtet hat, so erscheint es mir nur logisch hier auch Aufwand zu treiben.

Ganz abgesehen davon dass die Sache mit der Sprit Qualität steht und fällt.
Mit Malte habe ich schon mal telefoniert, da ging es aber prinzipiell um die Art der Aufladung und den Motor.

Mich verwundert es sowiso dass Motoren mit "schlechter Regelung" aus 1,6 L 300 PS und mehr holen und dann auch noch halten :D

Also wie gesagt mir gehts hier um die Möglichkeiten nicht um 500 (SAE) PS :wink: Ich würde auch auf mehr als 5 oder 10 PS verzichten, das ändert aber nichts an der Problematik.
Ich hoffe ich habe mich etwas verständlich ausgedrückt, ist nicht so ganz einfach das Thema, zumal wenn man nicht so in der Elektronik steckt..

Gruß
herminator


Top
  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Tue Aug 22, 2006 8:00 pm 
Offline

Joined: Tue Jan 03, 2006 12:16 pm
Posts: 39
Location: berlin, germany
Sorry für die späte Reaktion!

Also ich würde sagen mit einer Klopfregelung für jeden einzelnen Zylinder wird das mit Honda Steuergeräten nicht möglich sein.
Man muss ja zuerst einmal ein Klopfsignal aufgenommen haben - das dann von allen vieren (die werden sich mit Sicherheit unterscheiden) (und das härteste zum Schluss) bei jeder für den Interpolationsvorgang notwendigen Drehzahl und Mapsignal.

Das wird für einen nichtindustriellen amateurmäßigen "Schrauber" (wie wir das hier nun mal sind) ein nicht zu bewältigender Datenmüll.

Schon allein festzustellen wanns klopft und wann nicht - wenn ich mir das vorstelle wird mir echt schwindelig. Das weiß der Klopfsensor ja auch nicht - der mißt nur Schwingungen und gibt ne Spannung aus.
Was die Spannung dann im einzelnen bedeutet müsstest du ihm ja sagen (nicht zu bewältigen) und das dann bei jeder Drehzahl und auch noch untersch. Ansaugunterdrücken!?!?!?!?! :shock:

Ich denke die bei MKR solltest du bezüglich der Klopfregelung nochmal kontaktieren. Die kochen ja auch nur mit Wasser.
Ich denke die haben einen stock Honda Klopsensor genommen, an die serienmäßige Einbauposition eingebaut und stimmen dann das ganze mit nem JDM oder USDM P30 ab.

Aber frag selbst. Und wenn dus getan hast schreib doch mal was die dir dazu gesagt haben (wär sehr nett).

Chris


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Wed Jan 10, 2007 7:06 pm 
Offline

Joined: Tue Jul 27, 2004 2:14 am
Posts: 80
Hi,

also erstmal zum Thema,
mit einer Honda ECU wird so ein Vorhaben erstmal nicht ohne probleme machbar sein. Ist aber auch in dem Aufwand eigentlich nicht nötig bzw. wenn es um die Applizierung des ganzen geht, für unsereins ohnehin fast unmöglich zu lösen. Zumindest wenn man derartige Perfektion anpeilt wie hier.

waterstrott wrote:
Ich denke die haben einen stock Honda Klopsensor genommen, an die serienmäßige Einbauposition eingebaut und stimmen dann das ganze mit nem JDM oder USDM P30 ab.

Aber frag selbst. Und wenn dus getan hast schreib doch mal was die dir dazu gesagt haben (wär sehr nett).

Ist schon komisch, was so über uns und unsere Technik gemutmaßt wird ;-)
Du darfst mich übrigends auch gerne selber fragen Chris - ich beiße nicht.

Gruß
Malte.


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Thu Jan 11, 2007 4:33 pm 
Offline

Joined: Tue Jan 03, 2006 12:16 pm
Posts: 39
Location: berlin, germany
Hmm eigentlich keine schlechte Idee!

Na dann erzähl doch mal - ohne jetzt irgendwelche firmeninteren Geheimnisse preiszugeben - wie ihr das so macht.

Ist ja auch schon eine Weile her. Hab zu der Zeit viel Zeit im Forum verbracht und u.a. mit Ben Ogle (BRE) den ITB Code für obd0 anwendungsfähig gemacht (trial & error).

Aber was solls, wär aber trotzdem interessant wie ihr das Klopfen überprüft. Macht ihr eigentlich nur obd1?

Gruß Chris


Top
 Profile  
Reply with quote  
 Post subject:
PostPosted: Sun Jan 14, 2007 7:40 am 
Offline

Joined: Tue Jul 27, 2004 2:14 am
Posts: 80
Hi,

ja, also erstmal machen wir auch mehr als OBD1, eigentlich nahezu alle Honda ECUs. Wobei sich unsere selbst entwickelte Lösung primär auf alle OBD0 und OBD1 ECUs beschrenkt (Ausgenommen ein paar Exoten, die man aber sicherlich bei Bedarf auch angehen könnte, bisher hat es sich nur nicht ergeben weil es niemand gebraucht hat)

Für alles was z.B. noch Vergaser hat, haben wir verschiedene Lösungen um das ganz auf EFI umzurüsten, ist aber pauschal nicht so einfach. Es gibt jedenfalls für fast jeden Geldbeutel etwas.

OBD2 ist so ne Sache, da gibts hier ja auch noch nicht viel. Einiges können wir, bisher haben wir noch für jeden OBD2 Motor eine akzeptabele Lösung gefunden.

Was die Klopferkennung (eine Regelung haben wir nicht, wird es auch vorraussichtlich nicht geben, da zu unzuverlässig) angeht. Im grunde kommt auch da ein akustischer Klopfsensor zum Einsatz wie im Serienfahrzeug auch. Nicht der gleiche, aber das Prinzip ist ähnlich.
Für die Auswertung haben wir eine entsprechende Schaltung entwickelt die die Nachteile der aufwendigen Serienabstimmung mindert so das sie für unsere Zwecke nutzbar wird. Dies ist natürlich mit ein paar Einbußen in der Erkennung (d.h. das Teil wird u.U. etwas überempfindlich) verbunden, geht aber technisch nicht anders. Der Kompromiss ist allerdings, da es keine Regelung ist akzeptabel da man die Ergebnisse ja auch noch auf dem Notebook auswerten kann und dann je nach Situation beim Abstimmen selber entscheiden kann.

Wies genau funktioniert, möchte ich hier nicht sagen, ich hoffe ihr habt Verständniss dafür. Das hat zum einen damit zu tun das mich die Entwickelung einige Jahre gekostet hat. Zudem gibt es noch einen weiteren Grund über den ich aber hier nicht sprechen kann.

Festzuhalten wäre, das es keine perfekte Lösung ist (die wird in dem Bereich auch sehr schwer) aber für das was wir damit machen ist sie mehr als ausreichend und zuverlässig. Evtl. verschenkt man durch die Überempfindlichkeit ein paar PS, aber das sollte einem die Sicherheit ohnehin wert sein. Der Verlust ist jedenfalls kleiner als wenn man auf gut Glück abstimmen würde.

Gruß
Malte.


Top
 Profile  
Reply with quote  
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC - 5 hours [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group